Allgemeines & Komplementäre Brustdiagnostik

Es gibt eine Reihe von entzündlichen und gutartigen wie bösartigen Veränderungen der Brust. Etwa 12% aller Frauen erkranken im Lauf ihres Lebens am Brustkrebs, der häufigsten Krebserkrankung bei Frauen. Deshalb ist es immer wieder erforderlich, die Brust sorgfältig zu untersuchen.

Am Anfang jeder Brustuntersuchung stehen die Befragung der Patientin bezüglich Beschwerden oder Auffälligkeiten der Brust (Anamnese), die Inspektion der Brust mit dem Auge und die Abtastung der Brust. Mit der Tastuntersuchung des Drüsenkörpers lassen sich Tumoren ab einer Größe von durchschnittlich 1-2 cm erfassen. Bei 2 cm Größe finden sich jedoch schon in 50% der Fälle Lymphknotenmetastasen der Achselhöhle.

Im Rahmen der komplementären Mammadiagnostik wird die körperliche Untersuchung durch bildgebende Verfahren (Mammographie und Ultraschall) und bioptische Verfahren (Entnahme kleiner Gewebeproben) ergänzt. Die bildgebenden Verfahren sind in der Lage, Tumoren im Millimeterbereich zu erfassen. Ihr Potential reicht also zehnmal weiter als das der Tastuntersuchung. Etwa ab dem 40. Lebensjahr sollten sie daher fester Bestandteil der Früherkennungsuntersuchung sein.

Zu den komplementären, bildgebenden und bioptischen Verfahren der Brustuntersuchung gehören
– die Mammographie (2D, 3D, auch Tomosynthese genannt),
– die hochauflösende Mammasonographie (Ultraschall), ggfs. mit 3D-Darstellung, Dopplersonographie und Elastographie sowie
– die MRT (Magnetresonanztomographie) der Brust und ggfs.
– die ultraschallgesteuerte Hochgeschwindigkeitsstanzbiopsie und die Vakuumstanzbiopsie (Mammographie- oder MRT-gesteuert).

Ziel jeder Mammadiagnostik ist es, Brustkrebs so früh wie möglich zu entdecken. Am besten sind dabei alle Untersuchungsschritte in einer Hand. Bei aller Qualifikation und hohem technischen Standard liegt uns jedoch vor allem Ihre individuelle Beratung und Betreuung am Herzen. Hierfür stehen Ihnen in erster Linie Frau Dr. Schulze-Hagen und Frau Dr. Nierwetberg zur Verfügung.

Die Komplementäre Mammmadiagnostik beinhaltet Mammographie, Mammasonographie, MRT der Brust. Die nachfolgenden Bilder zeigen einen Fall von Brustkrebs anhand einiger bildgebender Unetrsuchungen, wie sie in unserem Zentrum für Mammadiagnostik erfolgen.


Digitale 2D Mammographie (Tomosynthese)


Digitale 3D Mammographie


Hochauflösender 2D Ultraschall


3D Ultraschall


Doppler-Ultraschall


Elastographie